Achtsamkeit und die Kraft einer guten Vorbereitung

Jeder von uns hat diese Art  Erfahrungen schon gemacht- in Eile die guten Flugbedingungen zu nutzen, mit dem Kopf noch halb in unserem Alltag, schreiben wir noch schnell eine mail in der Bergbahn, kommen leicht angespannt am Startplatz an und übersehen den kleinen Leinenknoten, vergessen den Speeder einzuhängen und stellen fest das wir unsere Handschuhe nicht eingepackt haben …

Ausgerechnet in diesem Moment sind die Bedingungen vielleicht überraschend anspruchsvoll  und erwischen uns in diesem unvorbereiteten nachlässigen  Moment. Im besten Fall erleben wir nur einen unangenehmen Flug im schlechtesten Fall verletzen wir uns und finden uns in einem wirklich schwarzen Tag in unserer Fliegerkarriere wieder.

Achtsamkeit ist die Basis für erfolgreiche  Planung und Handlungen als Piloten. Sie ermöglicht uns selbstverantwortlich zu fliegen.


Oft sind es  die kleinen unaufmerksamen Momente, die uns im wahrsten Sinne „zurück auf den Boden“ bringen.
.

Oder sich zu wirklich ernsten Zwischenfällen entwickeln, die  uns in unserer Entwicklung hemmen und zurückwerfen.

Chrigel Maurer erläüterte kürzlich in einem Interview im Thermikmagazin auf die Frage ob die X-Alps ihn zu einem besseren Piloten gemacht habe, dass nicht die  X-Alps sondern die Vorbereitung und das Training davor ihn besser werden liess. In dieser Phase konnte er sich über seine Fähigkeiten und Grenzen klar werden, Erfahrungen sammeln und  Routine entwickeln. Die akribische Vorbereitung macht es ihm möglich während des eigentlichen Rennens intuitiv auf seine im Unbewussten gespeicherten Erfahrungen zugreifen und sehr schnell die richtigen Entscheidungen treffen.

Dasselbe gilt im Prinzip für uns alle. Der Aufwand einer guten Vorbereitung lohnt sich: unsere Aufmerksamkeit steigt, wird fokussierter und wir bekommen grössere Klarheit über die wichtigen Flugbeeinflussenden Faktoren – unser Pilotenkönnen und unsere Tagesform, die Bedingungen, das Terrain, unsere Umwelt und unser Material.

Um diese Vorteile nutzen zu können müssen wir weder Chrigel, noch ein Meditationsprofi werden. Es sind die kleinen Schritte, Handlungen und Routinen die sich nachhaltig auswirken und durch die wir unsere Achtsamkeit und Konzentration erhöhen und unser Risiko möglichst gering halten können.

16991557_10212519196799029_1910536684549750813_o

Wir geben uns selbst einem guten Rahmen und können wir mit freiem Kopf und Freude unseren Sport ausüben, indem wir unseren Erfahrungsschatz vergrössern und unser „inneres Flug-Archiv“ erweitern. Neben Technik und Material rundet ein routiniertes und konzentriertes Denken unser Pilotenkönnen wirklich ab.

Dieses Konzept ist nicht neu. In der motorisierten Fliegerei nutzen Piloten Checkuplisten vor jedem Start um ihren Vorbereitungen die volle Aufmerksamkeit zu geben.Skifahrer und Snowboarder bereiten ihre Touren nach strukturierten Methoden vor um das Lawinenrisiko, Material, die eigene Form und die der Gruppe zu prüfen. Gleitschirmflieger machen den 5 Punkte Check und lernen eine Wetterprognose zu erstellen.

Im Vergleich zur Aeronautik und anderen Extremsportarten nutzen wir diese vorhandenen Werkzeuge teils eher nachlässig und sie reichen möglicherweise auch nicht aus für eine wirklich umfassende Vorbereitung. Selbstkompetenz, meine eigene Tagesform und die meiner Gruppe zu analysieren, Flugplanung und Zielsetzung  oder Kommunikation stehen selten auf dem Lehrplan einer Gleitschirmpilotin.

Ideen  um bessere Werkzeuge zu entwickeln:

checklist-DE-01Das kleine download Tool kann euch inspirieren eure eigene Vorflug-Routine zu entwickeln oder zu vervollständigen und euch unterstützen eure Gedanken und Handlungen zu fokussieren.

Es soll eine Hilfe sein um Fehler und kleine Unachtsamkeiten zu vermeiden, und allen wichtigen Bereichen Aufmerksamkeit zu schenken.

So kannst Du das Tool nutzen:

Drucke die Karte aus, laminiere sie und verstaue  sie mit einem FolienStift bei deinem Material. Nimm dir vor dem Flug kurz Zeit deinen Checkup zu machen.

Grün: Ich bin sicher: alles ok
Gelb: Ich bin mir nicht sicher
Rot: ich bin mir sicher: nicht ok

  • Wenn Du überall dein Kreuz im grünen Bereich setzen kannst bist Du gut vorbereitet und kannst mit einem guten Flug rechnen.
  • Wenn Du dein Kreuz im gelben Feld gemacht hast überlege was Du für Möglichkeiten findest um es ins grüne Feld zu verschieben. Hole Dir mehr Infos, beobachte, überlege welche Optionen Du hast.
  • Wenn du keine Möglichkeit findest es eindeutig nach grün zu bringen entscheide ob Du mit dem Risiko umgehen kannst.
  • Wenn Du ein Kreuz im roten Feld gemacht hast , überlege ob es eine Möglichkeit gibt es nach grün zu bringen
  • Bleibt ein rotes Kreuz ist das ein guter Grund am Boden zu bleiben.
  • „Gruppe“ können z.B. deine Freunde, Flugpartner, Clubmitglieder, Piloten am Startplatz oder in der Luft sein.
  • Wenn Du alleine fliegst überlege wie Du im Notfall kommunizieren kannst und ob jemand über dein Flugvorhaben informiert ist.
  • Vielleicht möchtest Du noch ganz eigene Punkte zur Checkliste  hinzufügen

Eine gute und sichere Vorbereitung gibt uns Raum mit Selbstvertrauen unseren Sport zu geniessen- nutze diesen Vorteil um mit viel Spass und grösserer Freiheit zu fliegen.

Stay tuned. Morgen erfahrt ihr aus der Praxis wie und was euch die Karte nutzen kann.

TIP Co-Founder + Mental-Trainer

One thought on “Achtsamkeit und die Kraft einer guten Vorbereitung

Add yours

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

Powered by WordPress.com.

Up ↑

%d bloggers like this: